(Kommentare: 0)

Hochzeitsbilder des "heimlichen" Kaisers von Habichtsburg aufgetaucht

Hochzeitsbilder des "heimlichen" Kaisers von Habichtsburg aufgetaucht

Ein kleiner Koffer wurde von den Wellen ans Papyrische Festland gespühlt. Der Inhalt - Die verschwunden geglaubten Hochzeitsfotos und ein Geschichtsbuch des versunkenen Landes Austrijana unseres so geliebten Adelsgeschlechts von Habichtsburg!

Ein sensationales Ereigniss! Bis dato gab es keine schriftlichen Aufzeichnungen oder Belege über das kleine und abgeschiedene Land Austrijana. In dem Geschichtsbuch sind auch delikate Informationen über das Adelshaus von Habichtsburg enthalten.

Von Habichtsburg sollte damals die Schwester von Elisabeth, seiner jetzigen Gattin, heiraten. Von Habichtsburg: Dies war eine Idee unserer Eltern. Ich liebte die Schwester nicht und ich lernte Elisabeth kennen bevor ich wusste wer sie war.

Die beiden Schwestern entstammen dem Adelsgeschlecht von Wuffelsbrach die mit dem Hause von Habichtsburg verwandt sind. Es traf den ehemaligen Kaiser und Liebling aller wahren Dioner wie ein Blitz und sie unterhielten sich über Austrijana und sein kaiserliches Amt.
Doch es kam zunächst anders, da Elisabeth nach einem traurigen Abschied der Annahme war die beiden würden sich so nie wieder sehen können. Am abendlichen Ball, dem ältesten Kaisersohn zu ehren waren auch Sissis Schwester und ihre Mutter eingeladen. Von Habichtsburg: Auf diesem Ball sah ich Sissi dann wieder und an diesem Abend sollte die Heirat mit Helene der Schwester von Sissi bekannt gegeben werden.
Es kam aber zum einem Eklat, der zu den letzten Anekdoten des untergegangen Landes gehören sollte. Franz Joseph machte seinen Eltern aber einen Strich durch die Rechnung und er übergab die Roten Rosen, die als Zeichen für eine Heirat in Austrijana galten, Elisabeth und das ganze Land war entsetzt, weil man davon ausging dass er die Hand der älteren Schwester begehrte.
 
Leider sollte sich aber später herausstellen, dass er sehr oft alleine bleiben musste in Viennebona, da die Kaiserin Elisabeth gerne reist und ihr hing das höfische Leben den Hals heraus und sie war immer Krank, wenn sie in Viennebona war.

Da die Bücher durch das Wasser stark zerstöhrt wurden, werden die Bücher gerade Restauriert um Sie weiter Informationen über das versunkene Land, dessen Exklusivrechte wir besitzen,  zu versorgen. (nr)

BLAH meint: Dionysos hat wieder einen richtigen Kaiser!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.