(Kommentare: 0)

Interview mit Franz von Kohonen

Interview mit Franz von Kohonen

BLAH: Herzlich Willkommen Herr von Kohonen. Warum stellt die WORF, bei den aktuellen Wahlen keinen Kanzlerkandidat?

von Kohonen: Guten Tag Frau Ruge. Es gab natürlich in unserer Partei Überlegungen einen Kanzlerkandidaten zu stellen, gerade da es für uns nichts neues währe, aber wir haben es aus taktischen Gründen vorgezogen mit niemanden anzutreten und niemanden zu unterstützen! Es wurde den Konservativen immer politisches versagen durch die Linken vorgeworfen und nun wollen wir mal erleben was es bedeutet ohne die WORF zu regieren! Gesetze zum Wohle des dionyschen Volkes werden wir mittragen, aber keine ideologischen

BLAH: Sie sind also der Meinung, dass die SiD versagen wird?

von Kohonen: Zuerst kommt es darauf an, ob die SiD überhaupt an die Regierung kommt. Und wenn, dann werden wir dem Volke nützliche Gesetze mittragen und alles andere abwehren. Man kann mit vielen Parteien gute Politik machen, sofern sie zukunftsweisend ist.

BLAH: Also wären Sie eher bereit mit einer SiD-Regierung zusammenzuarbeiten. als dies bei Thermes der Fall ist der ja keine Fragen der SiD während des Wahlkampfes beantwortet?

von Kohonen: Ich kann es nur wiederholen das unsere Partei eigenständig ist und bleibt, aber zum Wohle des Volkes werden wir sinnvolle Gesetze, egal von welcher Partei, oder welchem Senator mittragen. Im Senat geht es zuerst darum das Bestmögliche für den Bürger zu schaffen und da spielen parteipolitische Überlegungen keine Rolle.`

BLAH: Sie sagten, dass Sie zukunftsweisende Politik unterstützen. Wie sieht es mit der Internationalen Freischaltung aus?

von Kohonen: Das ist nun wirklich ein schwieriges Thema, denn zum einen hat ein jeder Bürger das Recht sich international frei zu bewegen, was auch sein Finanzvermögen betrifft, zum anderen hat der Staat auch die Pflicht sich um die Sicherheit seiner Bürger zu kümmern, also in dieser Hinsicht die Finanzsicherheit. Vom Prinzip her habe ich gar nichts gegen eine internationale Freischaltung, nur sollte die Regierung, oder der Senat Gesetze erlassen um die notwendige Finanzsicherheit zu schaffen. Dann steht auch einer Freischaltung nichts mehr im Weg.

BLAH: Also ein Ja? Welchem Kandidaten räumen Sie mehr Chancen ein? Thermes oder Seizler?

von Kohonen: Ich bin kein Demoskop und wage deshalb keine Aussage, was brächte bas auch. Seizler, Thermes, Teufel oder Belzebub. Egal.

BLAH: Also, keine klare Aussage, kein Wunder Sie sind ja auch Politiker. Aber ich wünsche eine ehrliche Antwort, wer wäre Ihnen lieber der Teufel Seizler oder der Belzebub Thermes?

von Kohonen: Gott Dionysos. Nein, ich kann es nicht sagen da ich weder den einen, noch den anderen als einen fähigen Kanzler erachte. Aber wir werden schauen und mal sehen, ob ich mich irre, oder recht behalte.

BLAH: Dann stellt sich natürlich die Frage, warum haben Sie sich nicht selbst aufstellen lassen? Wollen Sie, Ihrer Meinung nach, Dionysos gegen die Wand laufen lassen, damit Dionysos es merkt was es an der WORF hatte?

von Kohonen: Natürlich nicht! Wir sind die letzten die Dionysos "gegen die Wand laufen" lassen wollen. Wir haben einen Senat und durch diesen laufen immer noch die Gesetze! Was heißt, eine starke WORF ist ein Garant für einen guten Senat, der sich auch um den Bürger bemüht und nicht, so wie es bei der letzten Regierung war, das man einfach ab- und wegtritt!

BLAH: Herr von Kohonen, wir danken für das Gespräch. (nr)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 7?